Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
24. September 2011 6 24 /09 /September /2011 15:31

Die vielfältigen Aromen von Tränen gleichen der großen Auswahl im Angebot einer italienischen Gelateria. Der Eisverkäufer hinter der Theke hält den Schöpflöffel bedienwillig in der Hand, zu jeder gewünschten Kugelkomposition bereit. Sein Lächeln ist ein warmes Versprechen – unser Eigenes. Es hält tief, kennt und weiß.  

Die Augen schweifen über ein Mosaik der Farben. Der Blick schließt sich ins Detail. Öffnet Erdbeer- und Himbeerfelder, Melonenkugeln und Orangenblüten. Fallend strömt Milch in schaumige Töpfe, schöpft die Orchidee Nektar ab, raspelt die Kokosnuss sprühend Späne, es röstet der Mokka seine Bohnen. Im pistaziengrünen Strudel versinkt der nussige Kakao.
Die Nase schnuppert den zugetragenen Düften der Illusion nach. Und das Echo des leisen Saitenspiels der Sinne klingt im Ohr. Besänftigt den druckgefüllten Wasserstrahl von Konzentration und Disziplin, lässt ihn im Hain des Genusses versickern. Die Freuden des Gaumens sind glühend, schmelzen in bunten Funken eingefrorene Eiskristalle. Sprudelnd entfaltet sich der Zauber des Aromas. Ein fallender Atemzug schließt die Lider, man schmeckt die kalte Nascherei seines Geschmackes vollständig und durchdringend.

Und weint.

 

Kupetzky weint jeden Tag. Amys Tränen trocknen von selbst. Die Musik von Element of Crime weint poetische Tränen. Die Bücher von Elie Wiesel sind tränenerstickt:
gelateria.jpg 

Manchmal besucht der Mensch spontan und überraschend oder gezielt und bewusst die Eisdiele seiner Tränen. Die Eissorten werden meist im Alltag, im Beisammensein mit anderen, im Zusammensein mit sich selbst unbemerkt hergestellt. Jedes Aroma steht für eine Gemütsbewegung in uns, steht für eine innerliche Reaktion auf äußerliche Begebenheiten, die durch Gestik, Mimik, Worte, Handlungen oder Unterlassungen ausgelöst werden. Der Gelati-Hersteller registriert jede zugetragene (Zu)Tat. Vielleicht verwendet er sie nicht sofort, vielleicht mutet er sie nur in sparsamen Prisen zu. Aber irgendwann wird er sie uns kosten lassen – und er wird diesen Zeitpunkt wählen.

Die süßen Sorten Gelati schmelzen zu Tränen der Rührung. Wir bestellen sie oft zu einem romantischen Film, weil dieser an die eigene Liebesgeschichte erinnert. An das Glück, das einem durchrieselt, wenn der geliebte Mensch in einem gefühlsvollen Kuss die Verbundenheit, die Zärtlichkeit, die Geborgenheit im gemeinsamen Abenteuer der Liebe Ausdruck schenkt. Oder man bestellt sie auch, wenn man im Gesicht eines Kindes die Unschuld erblickt. Wenn die vertrauensgefüllten Augen unerschütterlich von Rückhalt, Glauben und Hoffnung zu einem sprechen. Genauso wie die eigene Person diese Perspektive erleben durfte. Gelati mit Haselnusssplitter, Pistazienkernen, Baumnussspitzen, Kokosnussstreusel hingegen sind heikel und zerfließen auf der Zunge nicht ganz so, wie gewünscht. Ziemlich neutral, aber mit entsprechendem Mischverhältnis, schmeckt das Joghurt-Milch-Speiseeis säuerlich. Es wird meist in Gesellschaft und zu einem Drama verzehrt. Dieses Aroma ist bindend, mitfühlend und empathisch. Mokka-Tränen erfreuen sich großer Beliebtheit; sie sind launisch, verschlungen und selten sind sie zurückzuverfolgen. - Schokolade führt meine Eisdiele nicht. Vielleicht werde ich sie in ferner Zukunft aufnehmen.Die Würze dieser Sorten gleicht den Lektionen des Lebens. Unvorsichtige Handhabung kann die Zunge reizen oder kerben. Aber es sind nicht Tränen des körperlichen Schmerzes; es sind Tränen des Verlustes.  Wenn sie fließen, dann spricht die Verzweiflung in ihrer ganzen Kraft, drückt die Starre ihre unterlegene Stärke gegen die Ohnmacht aus, rebelliert die Akzeptanz gegen den gut trainierten Willen. Bei diesen Tränen wird der Blinde zum Sehenden – meist in der Wiederholung der Wiederholung....


Die Vernier spricht:
„Es ist egal, ob man sich in der persönlichen Tränen-Galerie für ein pures oder gemischtes Geschmackserlebnis entscheidet. Der Eisbecher ist geleert, wenn Tränen über die Wange kullern. Nachdem man aber die Gelateria verlassen hat, schenken Nuancen des verhallenden Aromas gebärende Gedanken, eine milde Stimmung und irgendwann eine Zufriedenheit. Und dann, plötzlich fügen sich der mysteriöse Eishersteller, der weise Eisverkäufer und der einzige Gast dieser Gelateria zusammen; ergeben eine Einheit, die sich Dir zu erkennen gibt – das Gedächtnis und die Erinnerung.“



Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Vivienne Vernier - in Artikel
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Inge Spreitenbach 09/25/2011 10:55



Kennen Sie mich noch, liebe Vivienne? Gratulation zum neuen Blog, zum Aussehen und zu den In(ne)halten. Sie wissen ja, was ich von Ihnen halte und wie ich speziell von diesem Artikel berührt
wurde, sollte ausdrücken, dass ich mich wieder zu erkennen gebe... Liebe Grüsse



eine unbekannte Freundin 09/25/2011 11:57



Natürlich erinnere ich mich an Sie, liebe Frau Inge. Durch Sie bin ich damals zum John-Doe-Text inspiriert worden. Umso mehr freut es mich nun, dass Sie sich nach zwei Jahren
wieder einmal zu erkennen geben, Frau Doe. Sie sind das unsichtbare gute Gewissen dieses Blogs, auch wenn Sie doch meist unbemerkt bleiben, trage ich den Gedanken Ihrer Anwesenheit doch des
Öfteren in mir mit. Dafür danke ich Ihnen.


Hochachtungsvoll,
Ihre Vivienne Vernier



Die Vernier spricht

...über ihre Causerien!

portraitaugeblog3.jpg
Cau|se|rie; [kozəˈriː]; lat.'causa' „Ursache“; frz.'causer' „plaudern“ ist eine unterhaltsame, gebildete Plauderei in literarischer oder geselliger Gestalt. Zumeist handelt es sich um kurze, informelle essayistische Arbeiten und Vorträge. In der Schweiz, in Frankreich und Großbritannien ist der Begriff sehr gebräuchlich für informelle Gesprächskreise. Das reicht von Vernissagen, Soirées, Literaturkreisen, bis hin zu Musik-Sessions, die Jazz-Causerie genannt werden. Eine alltägliche Begebenheit kann mit scharfer Beobachtungsgabe an Brisanz gewinnen. Interessant wird es jedoch erst, wenn der gegenwärtigen Scharfsicht auch noch eine Prise Phantasie hinzugefügt worden ist – schliesslich sind Paradoxa die Grundsteine des menschlichen Lebens! Sodann wird das grosse Finale in bildreicher Sprache serviert. Und deshalb hört man zu, wenn die Vernier spricht!

      vernier_micro.png

 feed-Kopie-1.png  twitter-Kopie-1.png  facebook-Kopie-1.png

Besucherzaehler