Overblog Folge diesem Blog
Edit page Administration Create my blog
/ / /


Zwischen Lenin, Jazz & Harry Lime

Von Casablanca nach Kyoto

 

Von Marcus Herrenberger

Verlag: minedition, Machael Neugebauer Edition GmbH, Bargtheide

ISBN: 978-3-86566-100-5, Copyright 2008 by Marcus Herrenberger

105 Seiten

 

Dieser wunderbare Bilderbuch-Comic beginnt in Petrograd am 26. Oktober 1917 mit einer Ratte im Dämmerzustand...

Genau diese Ratte wird eine Reise durch das 20. Jahrhundert machen. Ist an allen möglichen Schauplätzen dabei – und somit ein Zeitzeuge aller bedeutenden, historischen Ereignisse jenes Jahrhunderts – und nimmt nebenbei den Leser mit...

 

Wir starten also bei der Oktoberrevolution, entkommen Lenin und laden durch diese Flucht in Paris, dem Zentrum moderner Künste und ihrer Vertreter.

Ausser Gertrude Stein integrieren alle Künstler die Ratte in ihren Kreis mit ein. James Joyce z.B. bildet sie weiter, indem er sie jeden dienstag nachmittag zu einer Veranstaltung im ‚Shakespeare & Company’ mitnimmt.

Doch das Jahr 1937 sprengt diesen Kreis auf, wir befinden uns mit unserer Freundin wieder auf Reisen; diesmal auf dem Schiff nach Amerika....

... und so geht die Geschichte weiter, reist mit uns zusammen durch Raum und Zeit  bis wir am Ende des Buches im Jahre 2009 in Kyoto sind.

 

Das Buch lässt die Geschichte lebendig aufleben, teilt viele kleine Details mit, die uns ermöglichen, jede Station dieser Reise der Ratte wahrhaft zu erleben.

Geschichte bleibt nicht länger eine Auflistung von grauen Daten, sondern erhebt sich zu einem bunten und äusserst lebendigen Spektakel.

Wenn Ernest Hemingway seinen trockenen Martini mit Gordon’s Gin mixt, wenn Fellini bei den Dreharbeiten zu ‚Dolce Vita’ einen Wutausbruch zelebriert, wenn Alberto, der Freund der Ratte, bei den Bouquinisten an der Seine eine Radierung Morandi’s für wenige Franc ergattert, ist das so lebendig beschrieben, als ob man selbst im Urlaub dies erlebt hätte.

 

Ein ideales Geschenk für liebe Freunde, Gastgeber und vor allem für sich selbst. Mit diesem Buch schenkt man eine Abendunterhaltung der anderen Art, die lange später in angenehmer Erinnerung bleibt.

 


 

Diese Seite teilen

Repost 0
Published by

Die Vernier spricht

...über ihre Causerien!

portraitaugeblog3.jpg
Cau|se|rie; [kozəˈriː]; lat.'causa' „Ursache“; frz.'causer' „plaudern“ ist eine unterhaltsame, gebildete Plauderei in literarischer oder geselliger Gestalt. Zumeist handelt es sich um kurze, informelle essayistische Arbeiten und Vorträge. In der Schweiz, in Frankreich und Großbritannien ist der Begriff sehr gebräuchlich für informelle Gesprächskreise. Das reicht von Vernissagen, Soirées, Literaturkreisen, bis hin zu Musik-Sessions, die Jazz-Causerie genannt werden. Eine alltägliche Begebenheit kann mit scharfer Beobachtungsgabe an Brisanz gewinnen. Interessant wird es jedoch erst, wenn der gegenwärtigen Scharfsicht auch noch eine Prise Phantasie hinzugefügt worden ist – schliesslich sind Paradoxa die Grundsteine des menschlichen Lebens! Sodann wird das grosse Finale in bildreicher Sprache serviert. Und deshalb hört man zu, wenn die Vernier spricht!

      vernier_micro.png

 feed-Kopie-1.png  twitter-Kopie-1.png  facebook-Kopie-1.png

Besucherzaehler