Overblog Folge diesem Blog
Edit page Administration Create my blog
/ / /
Kochen für Gäste - südländische Vorspeise
MELANZANE

Tomaten
1-2 Karotten
Zwiebeln
Knoblauch
frische Petersilie, Basilikum und Oregano
Auberginen
Mozzarella
Parmesan


1.) SUGO:
- Die Tomaten werden unter warmen Wasser geschält. Der Stotzen rausgeschnitten und die Tomaten grob geschnitten.
- In einer Pfanne werden die gehackten Zwiebeln glasig gebraten. Wenig später ebenfalls den zerquetschten Knoblauch und wenig Lauch hinzufügen und wenn es bereits gut aus der Pfanne duftet, die geschnittenen Karotten mitdämpfen.
- Dann die Tomaten hinzufügen.
- Abschlöschen mit einem guten Rotwein. (ich finde es wichtig zu betonen, dass der billige Kochwein gemieden wird. Stattdessen benutze ich zum Kochen denselben Wein, der später zu der Mahlzeit serviert wird - das Gericht wird besser.)
- Auf kleiner Flamme einköcheln lassen.
- Bei Bedarf Wasser nachgeben.
- Um der Sauce die Säure nehmen zu können, eine Prise Zucker hinzufügen.
- Nach ca. 1 - 1 1/2 Stunde würzen - Salz, Pfeffer, wenig Muskatnuss. Die frischen Kräuter (Petersilie, Basilikum und Oregano) ganz am Schluss zufügen, damit sie der Sauce auch ihr Aroma abgeben und nicht komplett verkocht sind.

2.) Die Auberginen:
- Nach dem Waschen in dünne Scheiben schneiden und ausbreiten.
- Auf jede Scheibe ein wenig Salz streuen. Ca. 15 Minuten einwirken lassen, um der Auberginen das Wasser entziehen zu können.
- Die Scheiben vom Salz auswaschen und trocknen lassen.
- Danach werden die Scheiben angebraten. Solange, bis die Farbe von grün zu einem leichten beige ändert.
- Mit Haushaltspapier das an den Scheiben verbliebene Öl abtupfen.

3.) Die Melanzane:
- In einer ausgefetteten Gratinform Schichtweise (wie bei einer Lasagne) den Sugo, die Auberginen, die Mozzarella, den Sugo, die Auberginen, die Mozzarella, etc. schichten.
- Am Schluss die Oberfläche des Gratins mit Parmesan bestreuen.
-  30 -45 Minuten backen

Mixen Sie weiter: Katerschreck!

Diese Seite teilen

Repost 0
Published by

Die Vernier spricht

...über ihre Causerien!

portraitaugeblog3.jpg
Cau|se|rie; [kozəˈriː]; lat.'causa' „Ursache“; frz.'causer' „plaudern“ ist eine unterhaltsame, gebildete Plauderei in literarischer oder geselliger Gestalt. Zumeist handelt es sich um kurze, informelle essayistische Arbeiten und Vorträge. In der Schweiz, in Frankreich und Großbritannien ist der Begriff sehr gebräuchlich für informelle Gesprächskreise. Das reicht von Vernissagen, Soirées, Literaturkreisen, bis hin zu Musik-Sessions, die Jazz-Causerie genannt werden. Eine alltägliche Begebenheit kann mit scharfer Beobachtungsgabe an Brisanz gewinnen. Interessant wird es jedoch erst, wenn der gegenwärtigen Scharfsicht auch noch eine Prise Phantasie hinzugefügt worden ist – schliesslich sind Paradoxa die Grundsteine des menschlichen Lebens! Sodann wird das grosse Finale in bildreicher Sprache serviert. Und deshalb hört man zu, wenn die Vernier spricht!

      vernier_micro.png

 feed-Kopie-1.png  twitter-Kopie-1.png  facebook-Kopie-1.png

Besucherzaehler